Logo Sportfreunde Kladow e V

Jetzt reicht's!

Leider kommt es immer wieder zu Vandalismus auf dem Sportplatz der Landstadt Gatow. Hier ein Appell unserer Leichtathleten:

 

Im letzten Jahr erliefen sich bei einem Spendenlauf die Leichtathletik-Kids der Sportfreunde Kladow bei Hagel und Wind ihre Hochsprunganlage.

Wir bekamen öffentliche Zuschüsse vom Landessportbund und viele Freunde der Leichtathletik unterstützten uns bei Aktionen (z.B.  bei einer Abstimmung einer Bank), so dass wir die knapp 8000€ für die neue Hochsprunganlage zusammenbekommen haben.

Mitte März wurde sie aufgebaut und letzte Woche eingeweiht!

 

Und so sieht sie heute aus!

Am Montag haben wir die Schmierereien entdeckt und gestern lagen verbrannte Sportschuhe auf und neben der Anlage und hinterließen Brandspuren auf dem Hochsprungkasten und dem Tartan.

 

Letztes Wochenende wurde zum Glück NUR neben dem Platz ein Lagerfeuer gemacht und nicht wie im letzten Jahr AUF dem Platz.

 

Gestern beim Training unserer jüngsten Leichtathleten wurde ein Kind (6 Jahre) von einem Hund verfolgt und angebellt. „Der ist doch ganz lieb“ war die Antwort der Hundehalterin. Ja, aber was würde ein Erwachsener machen, wenn ihm ein Hund auf AUGENHÖHE begegnet?

Im letzten Jahr wurde ein Junge von einem Hund aggressiv angebellt und der Hund schnappte nach ihm.

 

Regelmäßig werden unsere Sandgruben zum Hundespielplatz, mehrmals mussten wir Hundekot aus der Weitsprunggrube holen!

Das geht hier nicht um „Hundebashing.

 

Es geht hier um Zerstörung einer öffentlichen Sportanlage, es geht um „unseren Sportplatz“.

Wir pflegen ihn und machen ihn regelmäßig sauber, aber nach jedem Wochenende können wir zerstörte Glasflaschen aufsammeln, damit sich die Kinder nicht verletzten.

Barfuß laufen geht nicht, regelmäßig haben Kinder Splitter in den Händen.

 

Wir fordern seit Jahren eine Umzäunung des Sportplatzes.

Auch die Schulen (M.-Poppins-GS und H.-Carossa-Gymnasium) sind als Nutzer der Sportanlage betroffen und stehen dahinter und wenn es ums Geld geht, wir würden gemeinsam das Bezirksamt unterstützen.

Die Leichtathleten der Sportfreunde Kladow haben es in 5 Jahren geschafft den Sportplatz mit Leben zu füllen.

Am Montag waren ca. 90 Kinder gleichzeitig beim Training, ein schöner Anblick.

Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst.

Bitte, zäunt den Sportplatz ein, damit nicht erst Schlimmeres passiert!

 

Vielen Dank für ihre Unterstützung.

Carsten Weinrich (Trainer, Abteilung Leichtathletik)