Logo Sportfreunde Kladow e V

Berichte

2x Gold, 2x Silber, 4x Bronze für das U 16 Team!

Auf den Punkt topfit zeigten sich die Jungs und Mädchen bei der Berliner Meisterschaft der u 16.

Mailin erzielt einen neue PB, gleichzeitig die Quali für die NDM und mit übersprungenen 1,52 m wird sie Berliner Meisterin im Hochsprung der W 15.

Jonina wird ebenfalls im Hochsprung der W 14 Berliner Vizemeisterin, und auch Ben gewinnt Silber über 300 m Hürde. Mit toller Leistungssteigerung holt sich Annika Bronze im Speerwurf.

2 Mädels in den Sprintfinals und ganz viele Top 8 Platzierungen waren eine großartige Ausbeute.

Zum Abschluss belegte die 4x100 m Staffel noch den 5. Platz.

Die Jungs und Mädels waren einfach der Hammer! 

Tag 2: 

Eigentlich kann der 2. Tag nicht so gut werden wie der Erste. Dachte ich. Irrtum. Großer Irrtum.
Es gab auch heute wieder 4 Medaillen und viele Topergebnisse. 
Hanna gewann den Diskus Wettbewerb. Sie kam als einzige über die 30 m Marke, mehrmals. Großes Dankeschön hierbei an Kai vom TSV Rudow, der Hanna zu diesem Erfolg führte!
Hannah (W14) belegte in der gleichen Disziplin Platz 3, wie auch mit der 3 kg Kugel. Celine belegte Platz 6! 
Hier stieß die andere Hanna (W15) erstmals über 10 m. Auf 9,99 m ließ sie 10,07 m folgen, Bronze und Norm für die NDM der verdiente Lohn. 
Annika lief das beste Hürdenrennen ihrer noch jungen Karriere. 10,47 s. Norm für Hamburg und Finaleinzug. 
Hier belegte sie knapp Rang 5. 
Im Weitsprung lief es nicht ganz optimal, Jonina verpasste das Finale mit 4,41 m nur knapp. 
Auch über 300 m gab es tolle Resultate von Leo, Jonina, Mailin und Ben.

Mit 2x Gold, 2x Silber und 4 x Bronze, sowie vielen Top 8 Rängen geht die BM zu Ende. 
Es war ein unglaubliches, so nie erwartetes Wochenende. Einfach nur irre was die Mädchen und Jungs abgeliefert haben.
In den nächsten Tagen werden wir das dauergrinsen nicht aus den Gesichtern bekommen. 
Danke an alle die immer an uns geglaubt haben!

u 14 Berliner Vizemeister, u 16 auf Platz 6!

Wir hatten einen Traum. Wir wollten den Titel.

Jetzt sind wir Berliner Vizemeister mit dem u 14 Mädchen Team. Enttäuschung? 0,0 !
Im Gegenteil wir sind stolz und glücklich. Wir haben den etablierten LA Vereinen einen großen Kampf geliefert. Der LAC musste alles geben um uns auf Distanz zu halten. Alle anderen großen Namen reihten sich hinter uns ein!
Meine Mädels haben einen großartigen Wettkampf abgeliefert. Kein Ausfall, viele PB oder Leistungen nahe dran. Die Einstellung stimmte. Alles passte. Nur ein Team war eben besser.
Herzlichen Glückwunsch an Caro, Miri, Luna, Emily, Emmi, Naemi, Julia, Linda, Johanna, Annika, Lole, Marla, Doro, Susi und Lotta.
Mädels ihr seid das zweitbeste Leichtathletik Team Berlins, hört sich doch cool an!

Das u 16 Team der Mädchen erreichte am Sonntag Platz 7 bei den Berlin Brandenburger Team Meisterschaften. 6. Bestes Berliner Team.
Ohne Mailin und Hannah machten die Mädchen einen tollen Wettkampf. Dafür kämpften 4 u 14 Mädels um jeden Punkt. Riesendank an Lina, sie nimmt sonst nicht an Wettkämpfen teil, aber für ihr Team sprang sie ein und rannte die „allseits beliebten“ 3000 m. Tolle Einstellung! 

Hervorragend klappte es über die Hürden und bei den Würfen, vor allem Hannas neue PB mit dem Diskus! 
2 Tage mit fast 16 Stunden Leichtathletik gingen zu Ende. 
Fazit: Einfach großartig was die Mädels geleistet haben.
Wir sind Nr. 2 & 6 in Berlin und das ohne Zusammenschluss mit einem anderen Verein

Platz 2 und 6 für u 14 Teams beim Preußen Cup

 

Den Abschluss des Winters macht traditionell der Preußen Cup, ein sehr gut besetzter Teamwettbewerb. 

Wir gingen mit zwei Mädchen und einem Jungs Team an den Start. Leider hatten wir vor allem bei den Mädels durch Krankheiten und Verletzungen nur noch je 4 Mädchen im Team.

Die Jungs belegten am Ende einen sehr guten 6 Platz.

Herrausragende Leistung die 2:39,9 von Benni über die 800 m. Rafael stand ihm mit 2:41 nicht nach.

Matthias lief zum ersten Mal die 60 m Hürden unter 11 s. und blieb über die selbe Strecke ohne Hürden unter 9 s. Gemeinsam mit Ramiro und Tim liefen sie nach unglücklichem Start noch eine tolle Staffel.

Das zweite Mädchen Team sollte lernen und Spaß haben. Am Ende gab es einen 10. Platz von 15 Teams.

Marla mit PB über 800 m, Caro (PB Hürde) , Emmi und Emily (Weitsprung erstmals über 4 m) machten einen tollen Wettkampf. 

Unser erstes Team „profitierte“ am meisten von den Ausfällen. Lotta (PB 2:46 über 800 m)  und Lole (auch 800 m Bestzeit, 2:34,7) konnten nach ihren 800 m kaum noch gehen, so schwer waren die Beine, aber sie mobilisierten in der Staffel noch mal alle Kräfte und so kam die Staffel auf Platz 2. 

Dorothea und Linda holten viele Punkte im Sprint, Doro stellte ihre PB im Weitsprung ein und Lotta lief in ihrem erst dritten Hürdenrennen eine phantastische Zeit. 

Herrausragend aber im Moment Leonie Eisengräber (Lole). Sie hat in diesem Winter einen unglaublichen Leistungssprung gemacht. Am Sonntag lief sie über 800 m auf Platz 1 in Berlin und auch die 60 m Hürde mit 10,36 waren extraklasse. Sie ist so vielseitig,  wenn sie so weitermacht wird aus ihr eine tolle Siebenkämpferin. Bis dahin gilt es aber weiter fleißig trainieren. 

Das Besondere bei diesem Wettkampf war aber das die Kids als großes Team auftraten. Jeder feuerte jeden an, Annika und Johanna kamen trotzt Verletzung extra ins Sportforum um ihr Team zu unterstützen. 

Diese u 14 ist etwas Besonderes! 

Die Hallensaison ist zu Ende, 2xGold, 1x Silber und 3x Bronze + 1x Bronze bei NDM + viele Top 10 Platzierungen für die u 14 & u 16 sind eine sehr gute Ausbeute und damit die beste die wir je in einer Wintersaison hatten! 

Ich bin sehr stolz auf meine Trainingsgruppen.

Danke an alle Eltern die uns so großartig unterstützen! 

 

Kinderleichtathletik – ein sportliches Fazit der Saison 2018

Der Zieleinlauf beim Crosslauf war auch der Zieleinlauf unserer U8 bis U12 in der Saison 2017/2018.

Es ist die Zeit gekommen, für unsere Kinderleichtathletik (U8-U12) ein Fazit zu ziehen. Die Kinderleichtathletik in Kladow erlebte ein sehr erfolgreiches Jahr 2018.

Sportlich konnte das Team SF Kladow Leichtathletik einige Erfolge in der Kinderleichtathletik verbuchen. Im KiLa-Cup des BLV stellten wir den erfolgreichsten Verein Berlins, die U8 belegte Platz 1 und Platz 6, die U10 Platz 1 und 10, die U12 kam auf die Plätze Platz 2 und 5. Auch bei der Anzahl der gestellten Teams und teilnehmenden Sportler und Sportlerinnen waren wir vorne mit dabei.

Erstmalig stellten wir beim letzten Wettkampf dieser Altersklassen 2018, den Cross-Meisterschaften im Reiterstadion, mindestens ein Team bei Jungs und Mädchen. 

Die U12 stellte darüber hinaus sich der Berliner Konkurrenz bei diversen Meisterschaften und erzielte starke Ergebnisse.

Insgesamt mehrere Berliner Meistertitel, einige Podest Platzierungen und viele Top-10-Plätze konnten errungen werden.

Viele weitere persönliche Bestleistungen und Verbesserungen lassen uns in der Kinderleichtathletik positiv in die Zukunft schauen. Wir freuen uns schon sehr auf die Wettkämpfe 2019.

Um sportlich erfolgreich zu sein, bedarf es entsprechender Organisation und guter Rahmenbedingungen.

Erneut veranstaltete unsere Abteilung zwei altersgerechte Wettkämpfe: den Kladow Cup im Juni und den Kids Sports Day im März. Die 2. Ausgabe des Kladow Cups im Rahmen des KiLa-Cup des BLV war ein großer Erfolg, trotz der sehr warmen Temperaturen. Beim Kids Sports Day im März verzeichneten wir einen neuen Teilnehmerrekord. Leider ist es uns hier bislang noch nicht wirklich gelungen, die umfangreiche Organisation auf mehr Schultern zu verteilen. Hier werden wir 2019 weitere Anstrengungen unternehmen müssen.

Unser 2017 gestartetes abteilungsinternes „Ausbildungsprogramm“ für Trainer macht weitere Fortschritte. Insgesamt verfügen wir in der Kinderleichtathletik über 9 Trainerassistenten aus unseren eigenen Trainingsgruppen ab der U16. Mit Nico hat der erste „Trainer-Azubi“ seine C-Trainer-Ausbildung abgeschlossen, zusammen mit zwei weiteren Trainern aus Kladow. Damit verfügen wir derzeit über 6 C-Trainer (+ eine Sportlehrerin) in der Kinderleichtathletik.

Im kommenden Jahr steht die noch engere Zusammenarbeit mit den (Grund)Schulen in Kladow und die stetige Verbesserung unserer Rahmenbedingungen im Vordergrund. Derzeit müssen wir leider immer noch zu viele Kinder abweisen und mit einer Warteliste vertrösten.

In diesem Punkt liegt das größte Verbesserungspotenzial für 2019.

Jetzt wünschen wir allen Sportlern und Sportlerinnen, Trainern und Assistenten, Eltern und Helfern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Crosslauf BM 2018 U8&U10

 

Am Samstag, den 24.11. stand der letzte Wettkampf der Saison 2017/2018 an.

Wir trafen uns morgens zum Crosslauf im Reiterstadion auf dem Olympiagelände. Bei den jüngeren Jahrgängen ist es zwar nur inoffiziell eine Berliner Meisterschaft, die Aufregung vor dem ersten Wettkampf mit Einzelwertung war trotzdem bei den Meisten groß.

Von den kühlen Temperaturen nicht lange beeindruckt, erkundeten wir die Strecke und machten uns etwas warm. Leider war die ganze Veranstaltung etwas unübersichtlich, dazu später mehr.

Bei der U8 starteten Jungs und Mädchen gemeinsam. Vom Team SF Kladow gingen 7 Mädchen, Vanessa Jordan Elisabeth Sophia Julia Emma und Emma, und 3 Jungs, Maurice, Emilian, David an den Start. Alle gaben ihr Bestes und liefen tolle Zeiten. In der Einzelwertung der Jungs kam David auf den dritten, Maurice auf den 6. Und Emilian auf einen tollen 7. Platz.

Gemeinsam errangen die Jungs in der Mannschaft die Goldmedaille.

Bei den Mädchen wurde Vanessa in ihrem Jahrgang tolle zweite

In der U10 stellten sich mit Jette, Lia und Paulina drei Mädchen der (eher ungeliebten) Herausforderung Crosslauf. Zusätzlich gehemmt durch Krankheiten wollte keine das Team im Stich lassen und lieferten einen tollen Kampf.

Alle drei können sehr stolz auf sich sein, diese Herausforderung angenommen und bewältigt zu haben.

Bei den Jungs U10 konnten wir ein starkes Team aufbieten. Kiran Leon Sebastian Johann Daniel Finn und Jonathan Luis traten für Blau-Gelb an. Auch hier waren alle besser als erwartet, mit sehr guten Zeiten im Ziel.

Im jüngeren Jahrgang lief Daniel auf Platz 1, Finn wurde guter 6. Kiran holte im älteren Jahrgang den ersten Platz, Felix wurde starker Vierter. In der Teamwertung ergab dies Platz 1 für Kiran, Felix und Daniel.

Zusammenfassend kann man sagen, dies war der für unser Team erfolgreichste Crosslauf der U8 und U10. Besonders stolz sind wir, erstmalig in allen Altersklassen mindestens ein Jungs und ein Mädchenteam gestellt zu haben.

Leider war die Organisation katastrophal und nicht annähernd angemessen für die Leistung der vielen, tollen Läufer und Läuferinnen. Zwischen Laufende und Siegerehrung vergingen rund zwei Stunden, weder für Laufende noch für Trainer oder Eltern besonders angenehm.

Vor allem fehlende Streckenposten, ein sehr unübersichtlicher Start-Ziel-Bereich und ein extrem ungünstig platziertes Siegerpodest sorgten für Ärger und Verwirrung.

Wir gratulieren allen Beteiligten und freuen uns auf kommende Läufe.