Logo Sportfreunde Kladow e V

Berichte

14 Medaillen für u 14 bei BM!

 

Berliner Meisterschaft Einzel u 14.
Für einige unserer Mädchen und Jungs war das Ziel eine PB zu erzielen und das klappte auch häufig. Waren sie nicht aktiv schrien sie ihr Team nach vorne.
Für die anderen ging es um gute Platzierungen.
Linda kam trotz Krankheit zum anfeuern, Annika aus der u 16 wollte dabei sein und war eine große Hilfe. Die Eltern halfen wo sie konnten
Und so unterstützt rockte unser Team den Sportplatz in mitten der Hochhäuser von Marzahn.
6x Gold, 5 x Silber und 3x Bronze war die vorher nie zu erwartende Ausbeute.
Das Besondere daran ist das wir in allen Disziplinblöcken erfolgreich waren.
Sprint/Hürde 5 Medaillen, Sprung 4 Medaillen und Wurf 5 Medaillen.
Von mir gibt es noch eine Platinmedaille für Teamgeist, Einstellung, Leidenschaft, Freude an der Leichtathletik und für viele neue PB!
Lole eröffnet den Medaillenregen. In einem spannenden Hochsprung überquerte sie 1,53 m, das reichte gegen starke Konkurrenz zu Platz 1!
Julia steigerte sich um 8 cm auf 1,38 m und wurde starke 4.
Emily war nicht so zufrieden beim Kugelstoßen ......Platz 2 ist sicherlich nicht das was wir erwartet hatten.😂 Sie gewann auch Gold mit dem Speer und mit dem Diskus, hier zahlten sich unsere Top Trainingsbedingungen aus.
Ironie und schwarzer Humor sind meins, Ironie ist es, das wir alleine mit dem Speer noch eine weitere Goldmedaille (Annika) und Silber (Lotta) gewannen.
Ramiro schmiss das 400 g Wurfgerät über 30 m!
Im Sprint landete Christian nach nur 3 Monaten LA im B Finale, Doro und Johanna gewannen in ihrer Altersklasse Silber über die 75 m.
Susi erreichte das B Finale, wo wir sie aber abmeldeten um Kraft zu sparen, aus gutem Grund.
Auch unsere Zitterdisziplin Weitsprung war am Samstag unser Ding.
5 Mädchen im Finale, Johanna springt 4,58, Annika auf 4,86 und Lole auf 4,83 m.
Das bedeutet Platz 2 und 3, wenige cm hinter Platz 1.
Lotta und Doro belegten mit 4,39 m und 4,36m Platz 3&4 in der W 12
Christian und Benni erreichten auch das Weitsprung Finale!
Julia steigerte sich auf unglaubliche 4,54 m. Ihre Schwester hatte ja eine Woche zuvor vorgelegt.
Und dann Hürde!
Matze sprintet auf Platz 5, bei den Mädchen waren gleich 4 Mädels im A , Lole im B Finale.
Es begann mit der W 13. Annika überflog die Hürden, sie hatte scheinbar keinen Kontakt zwischen den Hürden und landete erst bei 9,63 s als erste im Ziel.
Gold mit 1/2 s Vorsprung, drittschnellste Zeit in diesem Jahr in Deutschland! Johanna folgte ihr, auch sie machte ihr bestes Hürdenrennen, Platz 5.
Ich war schon jetzt megastolz. Aber noch stand die W 12 am Start.
Ich hatte auf eine Medaille für Susi gehofft. Ihre Trainingsleistungen waren schon phänomenal. Oft wurde ich mit meiner Prognose belächelt.
Ich habe an Susi geglaubt und ich hatte recht!
Mit nur 1/100 s Vorsprung gewann sie trotz einer Touchierung der letzten Hürde Gold! Auch Susi flog über die Hürden, es war eine Freude ihr zu zusehen.
Und Doro machte im Finale alles richtig und belegte einen hervorragenden 4. Platz.
Leider wurde es vor den Staffeln hektisch, einige Mädchen waren noch beim Speerwurf. Hier wäre es schön gewesen, wenn man mal nicht auf den Zeitplan geschaut hätte. So mussten wir schnellstmöglich an die Positionen.
Meine Jungs belegten einen tollen 5. Platz, ebenso die zweite Mädchen Staffel.
Die erste Staffel lief auf Platz 3. Sie war einfach im falschen Lauf.
Während sich andere Staffeln im direkten Duell pushen konnten, gewannen wir unseren Lauf mit 20/30 m Vorsprung. Aber egal, Bronze ist auch ein toller Erfolg.
Für uns Trainer ging einer der erfolgreichsten Wettkämpfe bei einem Eis in der besten Eisdiele der Welt zu Ende.
Stolz, glücklich und todmüde genossen wir die Ruhe nach dem Sturm.
Ab jetzt geht es mit Vollgas Richtung Block Meisterschaft!
Danke an alle die uns unterstützt haben, Danke an alle die an uns glauben und zu uns halten und danke an unser wundervolles Team.
Ihr seid unser Antrieb und unsere Motivation.
Wir Trainer sind einfach nur stolz, bitte kneift uns damit wir wissen das das alles wahr ist!
Bilanz:
Gold
Leonie Hochsprung, Annika Speer und Hürde (W 13) , Emily Speer und Kugel und Susi 60 m Hürde (W12)
Silber
Emily Diskus, Lotta Speer, Doro 75 m (W12), Johanna 75 m (W 13) Annika Weitsprung
Bronze
Lole Weitsprung (W13), Lotta Weitsprung (W 12) und die 4 x75 m Staffel

 

Beginn des Leichtathletik Jahres 2020 für die u 16!

 

Die Sommerferien sind vorbei. Die Schule hat wieder begonnen. 

Ein neuer Leichtathletik Zyklus beginnt. Die u 14 hat zwar noch zwei Meisterschaften im August und September, aber eigentlich fing für mich das neue Leichtathletik Jahr am Montag an.
Ab Oktober trainiere ich nur noch eine Gruppe, die u 16, verstärkt durch zwei u 18 Mädchen. Vieles wird einfacher, manches schwerer.

Vorbereitung 1, Crossläufe, Hallenwettkämpfe, Vorbereitung 2, Trainingslager und dann folgt die Sommersaison 2020, die zählt.
Im August beginnt die Planung, was können wir erreichen? Norddeutsche Meisterschaften, vielleicht sogar Deutsche Meisterschaften? Mit dem Team?
Erstmal steht die Förderung und individuelle Entwicklung im Vordergrund.

Für die NDM 2020 der u 16 haben sich einige schon qualifiziert, weitere werden folgen.
Quali für die DM? Können wir das schaffen? Vielleicht! Wenn alle in Frage kommenden Athleten Gesund bleiben und fleißig trainieren.

Ich habe in den letzten Wochen die DM der u 16-u20 verfolgt. Das ist eine andere Liga. Soweit sind wir noch nicht. Für die Quali muss alles stimmen, Talent, Einstellung des Sportlers, Unterstützung der Eltern, Trainingsbedingungen, das Umfeld, die Trainer müssen mitziehen usw. Man muss einiges dafür unterordnen.
Training statt shoppen, Training statt chillen, Training statt Badesee o.ä. Auch mal einen Dauerlauf alleine machen!
Jeder einzelne Sportler zeigt mir durch sein Verhalten, seinen Fleiß und seinen Einsatz beim Training was er erreichen möchte und er bekommt genau so viel Engagement von mir zurück. Und das kann ganz viel sein!
Jede TE zählt, jedes Training ist wichtig.
Viele kleine Bausteine die passen müssen, zusammen bilden sie ein stabiles Gebäude.

Und in der kommenden u 16? Na ja, ich sehe da schon einige junge Mädchen und auch 1-2 Jungs bei den vieles zusammenpasst. Talent? Ja! Einstellung? Ja! Unterstützung der Eltern? Auch vorhanden! Die Trainingsbedingungen werden wir verbessern das sportliche Umfeld muss noch verbessert werden, aber das geschieht Stück für Stück. Ich werde meine Sportler unterstützen, mit großer Energie und Leidenschaft . Ob es reicht werden wir im nächsten Sommer sehen.
Ab 5.8. fangen wir an das Fundament zu bauen, im nächsten Sommer soll das Haus fertig sein.

Team DM? Nun ja, wir haben schon ein gutes, schlagkräftiges Mädchen Team für 2020 zusammen. Immer mit der Hoffnung das keines ihre LA Karriere aus pubertären Gründen beendet.
Wir haben viele Alternativen. Aber Quali für die DM Team? Fast 10500 Punkte müsste man erreichen....Das schaffen wir nicht. 9500 vielleicht, auch schwer.
Aber wir wissen ja nicht wie gut der Team JG. 2005/2006 bei den anderen Vereinen ist.
Eigentlich ist es unmöglich, aber nicht umsonst nenne ich die Mädels meine Wundertüten. Also warum nicht? Lässt es uns versuchen!

Unser Ziel ist es 2020 auch wieder ein Jungs Team bei der BM zu melden. Wenn alle am Ball bleiben und fleißig trainieren schaffen wir das auch und sooo ganz schlecht ist das Team dann nicht. 😉

Für die beiden u 18 Mädels werden wir abwarten und Gespräche führen wohin die Reise geht. Mailin sicher Richtung Sprint und Sprung und Hanna wird als Schwerpunkt den Diskuswurf haben, aber beide lieben auch den Siebenkampf.

Am Montag fängt also die „neue“ Saison an. Es wird spannend, was erwartet uns.
Das YouthAtleticsTeamCladow wird alles geben und den Verein würdig vertreten.

Für mich persönlich fängt auch eine neue Reise an. Ich habe in den letzten 7 Jahren immer zwei Teams trainiert. Immer nacheinander, ab Oktober gibt es nur noch eine Trainingszeit.
Wir werden erstmals 3 reguläre TE anbieten. Wir werden erstmals im Winter zweimal in einer LA Halle trainieren. Die Wettkampfbetreuung der u 16 und der u 18 wird schwer, aber das schaffen Andy und ich schon. Neue überregionale Meisterschaften kommen auf uns zu. Schaffe ich es zeitlich und auch finanziell ? (so ein WE bei einer NDM/DM ist nicht billig)Spannende Aufgaben!
Viel Neues auf das ich mich sehr freue, auch wenn ich traurig bin die u 14 nicht mehr trainieren zu können. Aber ich hoffe das ich viele in einem Jahr wieder in meiner Gruppe begrüßen kann.

Und ich kann endlich im Kopf das letzte LA Jahr abhaken.
Da war nicht nur Sonnenschein.

Das ist vorbei. Ein neuer Zyklus geht los.
Zum Glück hat sich viel verändert, ich habe mich verändert, Gelassenheit!
Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde alles geben die Träume und Ziele meiner Mädchen und Jungs zu verwirklichen !

Ich wünsche meinen Sportlern viel Erfolg auf ihrem Weg, keine Verletzungen, keine langen Krankheiten, im richtigen Moment ein kleines bißchen Glück, viel Durchsetzungsvermögen, ich wünsche Ihnen dass sie ihren inneren Schweinehund besiegen, wenn es mal nicht so läuft und ich wünsche Ihnen ganz viel Spaß und viele schöne Momente mit ihrer Leichtathletik Trainingsgruppe.

Auch wenn alle sagen das geht nicht,das können die nicht schaffen, das ist unmöglich. Wir wissen das nicht, wir werden da sein und es einfach machen.

Apropos machen, ab jetzt heißt es machen, nicht quatschen und so verbleibe ich mit Kurt Krömers Abschiedsformel
„Macht’s jut Nachbarn“ 

 

 

Hanna gewinnt Bronze bei den NDM in Hamburg !

Norddeutsche Meisterschaft Hamburg 2019

Tag 1

Mailin beginnt den Hochsprung mit einer Zitterpartie. 1,45 m überspringt sie erst im dritten Versuch.

1,50 m im Ersten,  an der neue PB von 1,55 m scheitert sie knapp. Platz 16 in der Endabrechnung.

Im anschließenden 100 m Lauf machte sie bis 70 m ein gutes Rennen, dann zog jemand den Stecker und die Energie war weg. Trotzdem kam sie auch hier nahe an ihre Bestleistung heran.

Über 300 m Hürde lief Annika auf Rang 14 in 52,19 s. Hanna belegte über diese Strecke Platz 20.

Der zweite Tag begann wie der Erste.

Annika lief ein gutes Hürdenrennen, leider keine PB. Sie war allerdings nach einem Sturz am Donnerstag noch angeschlagen. 

Hanna stieß die Kugel 9,39 m weit, Platz 11 am Ende. Ich war aber froh das sie keine drei weiteren Versuche hatte und Kraft für Ihre Disziplin aufheben konnte. Diskus. 
Hier war sie als Nr. 2 gemeldet. 

Es wurde eine Zitterpartie. Die ersten beiden Würfe gingen in die Hose, dann bewies sie Nervenstärke und warf sich mit 29,73 m nicht nur ins Finale, sondern auf Platz 3. 
Da kein anderes Mädchen im Finale weiter warf bedeutete diese Weite Bronze bei den NDM! 

Ein sportlich unglaublich erfolgreiches Halbjahr geht zu Ende. 29 Medaillen bei Berliner-und Norddeutschen Meisterschaften sind grandios.

Das sportliche Umfeld macht allerdings nachdenklich, die Rahmenbedingungen passen nicht zu den Leistungen unserer Athleten!

Allen einen schönen Sommer

Medaillenregen im Märkischen Viertel!

 

Trotz der Sommerferien lassen sich die u 16 Mädchen, verstärkt durch Annika F. und Lole aus der u 14 nicht aufhalten. 

2x Gold und 2 x Bronze war die Ausbeute am ersten Tag der Berliner Meisterschaft im Mehrkampf.

Dieser wird in zwei Abschnitte unterteilt, dem Vierkampf am Samstag und mit den restlichen 3 Disziplinen zusammen den Siebenkampf am Sonntag.

Mailin wurde Berliner Meisterin der W 15, Hanna belegte in der AK den Bronzerang.

Lole als u 14 Mädchen gewann überraschend Bronze in der W 14 und gemeinsam mit Annika H. (4.),  Annika F. (5.) und Celine (7.) wurde das Team Berliner Meister! 

Ausschlaggebend waren die starken Sprungleistungen, im Hochsprung waren bei 1,43 m noch alle 6 Mädchen dabei! 

Auch am zweiten Tag überzeugen die Kladow Mädels. Mailin wird Berliner Meisterin der W 15 im Siebenkampf und gemeinsam mit Lole und Annika H. mit dem Team. 
Celine,Hanna und Annika F. belegen Platz 3 in der Teamwertung genau wie Annika H.im Siebenkampf der W 14. 
Je 4x Gold und Bronze bringen wir nach Kladow.
Knaller des Tages. Annika F. (u 14 ) fliegt über die u 16 Hürden in 12,84 zum neuen Vereinsrekord über 80 m Hürde. 
Großartige Leistungen eines Teams das einen mit Stolz erfüllt!

 

2x Gold, 2x Silber, 4x Bronze für das U 16 Team!

 

Auf den Punkt topfit zeigten sich die Jungs und Mädchen bei der Berliner Meisterschaft der u 16.

Mailin erzielt einen neue PB, gleichzeitig die Quali für die NDM und mit übersprungenen 1,52 m wird sie Berliner Meisterin im Hochsprung der W 15.

Jonina wird ebenfalls im Hochsprung der W 14 Berliner Vizemeisterin, und auch Ben gewinnt Silber über 300 m Hürde. Mit toller Leistungssteigerung holt sich Annika Bronze im Speerwurf.

2 Mädels in den Sprintfinals und ganz viele Top 8 Platzierungen waren eine großartige Ausbeute.

Zum Abschluss belegte die 4x100 m Staffel noch den 5. Platz.

Die Jungs und Mädels waren einfach der Hammer! 

Tag 2: 

Eigentlich kann der 2. Tag nicht so gut werden wie der Erste. Dachte ich. Irrtum. Großer Irrtum.
Es gab auch heute wieder 4 Medaillen und viele Topergebnisse. 
Hanna gewann den Diskus Wettbewerb. Sie kam als einzige über die 30 m Marke, mehrmals. Großes Dankeschön hierbei an Kai vom TSV Rudow, der Hanna zu diesem Erfolg führte!
Hannah (W14) belegte in der gleichen Disziplin Platz 3, wie auch mit der 3 kg Kugel. Celine belegte Platz 6! 
Hier stieß die andere Hanna (W15) erstmals über 10 m. Auf 9,99 m ließ sie 10,07 m folgen, Bronze und Norm für die NDM der verdiente Lohn. 
Annika lief das beste Hürdenrennen ihrer noch jungen Karriere. 13,47 s. Norm für Hamburg und Finaleinzug. 
Hier belegte sie knapp Rang 5. 
Im Weitsprung lief es nicht ganz optimal, Jonina verpasste das Finale mit 4,41 m nur knapp. 
Auch über 300 m gab es tolle Resultate von Leo, Jonina, Mailin und Ben.

Mit 2x Gold, 2x Silber und 4 x Bronze, sowie vielen Top 8 Rängen geht die BM zu Ende. 
Es war ein unglaubliches, so nie erwartetes Wochenende. Einfach nur irre was die Mädchen und Jungs abgeliefert haben.
In den nächsten Tagen werden wir das dauergrinsen nicht aus den Gesichtern bekommen. 
Danke an alle die immer an uns geglaubt haben!