Logo Sportfreunde Kladow e V

Auftakt beim TSV Rudow

Auch in diesem Jahr wollten wir uns bei unseren Freunden vom TSV Rudow auf die Berliner Meisterschaft im Mehrkampf vorbereiten. Es geht darum die Ferien aus den Beinen zu schütteln und die Füße wieder in die richtige Position zu bringen. 

Leider waren die Bedingungen nicht so gut, es war kühl und regnete, aber mit besonders guten Leistungen war nach der langen Pause nicht zu rechnen, eigentlich.

Da ich nicht dabei war kann ich nur die Leistungen interpretieren und nichts zum Entstehen derer schreiben. 

Bei den meisten Kindern lief es wie erwartet etwas zäh, aber mehr hatte ich auch nicht erwartet. Es gab sie aber doch die Highlights! 

Allen voran Dorothea. Vor einem Jahr noch mit 8,8 s und weiten um die 3 m unterwegs, lief das trainingsfleißige Mädchen erstmals unter 8 s (7,96) und übersprang mit 4,04 m auch erstmals die 4 m Marke! Um zu zeigen was ihre Leistung wert ist möchte ich erwähnen das sie damit Nr. 2 in Berlin ist, 1 cm hinter Platz 1! Auch ihre 800 m Zeit verbesserte sie um 12 s.!

Apropos 800 m. Ein Riesengroßes Kompliment. Oft wird meine Abwesenheit genutzt diese Strevke nicht zu laufen, aber diesmal liefen alle! Rafael kam sogar auf eine neue PB von 2:50, Philipp lief 2:58! 

Im Weitsprung der Mädchen belegten wir die Plätze 1-5! Johanna kam am besten aus den Ferien. 4,20 m PB und Platz 1! Aber auch Lole, Annika Felin und Julia sprangen schon wieder recht gut.

Die älteren Mädchen der u 12 schickte ich erstmals über die 75 m. Ich wollte testen wie sie mit der längeren Sprintstrecke klarkommen (auch schon im Hinblick auf den Preußen Cup!) Die Zeiten waren gut, Johanna kam am besten zurecht. Mit 11,33 lief sie schon auf u 14 Niveau!

Für die u 14 ging es vor allem darum über die Hürde Sicherheit zu bekommen. Hier merkte man leider die Ferieneinwirkung sehr! Annika lief eine gute 11,77 und Keara kam sogar auf eine neue PB. Die Zeiten beim Flachsprint waren o.k., beim Weitsprung fehlte noch die Abstimmung, das kommt wieder. Lediglich Mailin und Keara kamen ganz ordentlich zurecht. Anders die Jungs. Sie sprangen zwar in einen "Springergrube" (weniger Sand, dadurch etwas tiefer) , aber Jonas, Ben und Luca übertrafen alle die 4 m, Jonas mit einer tollen Serie PB 4,42 und Ben erstmals über 4 m! Auch hier waren die Flachsprintzeiten ganz o.k., Hürde lief etwas holperig. 

Im Vorteil sind bei den frühen Wettkämpfen die Sportler die in den Ferien trainieren konnten. Das wird sich auch bei der Meisterschaft zeigen. Ich hatte die Ergebnisse so erwartet und freue mich jetzt auf den letzten Wettkampf der Saison! 

Ich hoffe ich habe niemand vergessen. Bei über 30 Kindern ist es unmöglich auf jede einzelnen Leistung einzugehen, das mache ich immer in persönlichen Gesprächen nach einem Wettkampf. 

Ich picke mir immer die Besonderheiten heraus und schreibe dann die Berichte. Und ja, man schreibt eher über positive Ergebnisse, aber wenn etwas nicht gut war, dann ist es so und dann schreibe ich auch darüber, versuche aber  Namen zu vermeiden.

Die Kinder können mit sachlicher Kritik gut umgehen und sie können auch ihre Leistung sehr gut einschätzen. Ständig nur loben, obwohl es nicht gut war geht nicht, man verliert bei den Kids die Glaubwürdigkeit.