Logo Sportfreunde Kladow e V

SF Kladow – FV Blau Weiss Spandau 03 – 3:3

Am 5. Spieltag empfingen wir unsere Gäste von FV Blau Weiss Spandau 03. Nachdem wir immer noch ohne Punkte geblieben waren sollte nun endlich etwas Zählbares her.

 

069 SmallGlücklicherweise traten wir auch erstmals in dieser Saison in Bestbesetzung an. Justin im Tor, davor Devrim, Zoher und Florian bildeten die 3er Abwehrkette, Jannis zog die Fäden im Mittelfeld, Hugo und Onno sollten vorne die Tore erzielen.

 

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Unmittelbar vom Anstoß weg übernahmen wir das Kommando und Onno nagelte den ersten Torschuss an die Latte!

 

In der 4. Minute hatte Onno die nächste Chance. Seinen Kopfball ging knapp daneben. Eine Minute später erneut Onno, prima freigespielt von Hugo…wieder nicht drin.

 

7. Minute – wieder gehalten! Das Tor schien wie vernagelt. Aber anstatt aufzugeben versuchten wir es immer wieder und endlich – kurz darauf – war Onno dann erfolgreich. Einen wunderbaren Pass in die Spitze schob er elegant am gegnerischen Torhüter vorbei und wir führten zum ersten Mal in dieser Saison.

 

Nun trugen die Gäste ihren ersten guten Angriff vor, den Justin aber gut parieren konnte. In der 10. Minute war es erneut unser Sturmduo die es hervorragend machten – Onno trug den Ball nach vorne, spielte uneigennützig quer auf Hugo, der leider den Ball nicht voll traf. Schade!

 

Kurz darauf führte eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr zum unverdienten Ausgleich. Aber unsere Buben schockte das nicht. In der 13. Minute nahm Onno einen Schuss volley und ließ dem gegnerischen Keeper keine Chance – 2:1 für uns!

 

Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine!

 

Die Trainer warnten in der Pause – noch ist nichts gewonnen, sondern nur eine gute Halbzeit gespielt.

 

Wir gingen dann zu nachlässig in die zweite Hälfte und ehe wir uns versahen erzielte Blau Weiss den Ausgleich. Nach einer Ecke und Unordnung vor Justin gingen die Gäste sogar mit 2:3 in Führung!

 

Das tat weh! Unsere Buben gaben nochmal Gas – Chancen im Minutentakt. Hugo in der 33. Minute, Jannis in der 34. Minute, Onno in der 35. Minute – der Ausgleich wäre längst mehr als verdienst gewesen.

 

Kurz vor dem Ende kam dann Florians Auftritt. Kurz nach der Mittellinie knallte er einen Hammer in Richtung gegnerisches Tor – der Ball senkte sich über den Torwart hinweg ins Tor zum Ausgleich!

 

In der letzten Minute hatte Hugo nachmals die Chance zum Sieg, verfehlte aber knapp das Tor.

 

Dann war Schluss und wir haben endlich unseren ersten Punkt eingefahren! Ich bin stolz auf euch Jungs!

 

Talent bestimmt, was man tun kann.
Motivation bestimmt, wie viel man bereit ist zu tun.
Einstellung bestimmt, wie gut man es tut.
Lou Holtz
(* 1937, ehemaliger American Football Trainer)

SSC Teutonia 99 – SF Kladow – 15:0

Autsch! Das war eine Klatsche! Am Tag der Deutschen Einheit mussten wir auswärts beim Tabellenführer SSC Teutonia 99 ran. Leider waren wir wieder durch einige Absagen gezwungen umzustellen. Justin, der im letzten Heimspiel eine tolle Partie abgeliefert hat begann wieder im Tor.

 

Die Dreierkette bildeten diesmal Richard, Devrim und Philipp.

 

Davor zentral spielte Jasper, der die Stürmer Hugo links und Zoher rechts bedienen sollte.

 

Leider begann das Spiel für uns nicht nach Wunsch: Bereits in der ersten Spielminute kassierten wir das 1:0. Danach wurde es nicht besser. Unsere Buben zeigten zu wenig Laufbereitschaft und der Gegner war uns technisch und spielerisch deutlich überlegen. Die Tore fielen im Minutentakt, meist war Justin machtlos. Zur Halbzeit lagen wir praktisch uneinholbar mit 8:0 zurück.

 

In der Pause stellten wir ein wenig um und forderten die Jungs auf endlich körperlich dagegenzuhalten und die Gastgeber am Torschuss zu hindern. Das klappte auch viel besser und endlich, in der 33. Minute hatten wir unsere erste(!) Offensivaktion. Jasper hatte Hugo wunderbar freigespielt, der leider nur den Pfosten traf. Schade! Leider waren wir nicht in der Lage die gegnerischen Stürmer aufzuhalten und so mussten wir uns am Ende mit 15:0 geschlagen geben.

 

Immerhin: wir haben nicht die Rote Laterne übernommen!

 

Wenn du zuversichtlich bist, hast du eine Menge Spaß.

Und wenn du Spaß hast, kannst du erstaunliche Dinge tun.

Joe Namath

(* 1943, ehemaliger NFL Quarterback)

SF Kladow – SC Gatow – 0:2

Am Samstag, den 25. September begrüßten wir unsere Gäste vom Sportclub aus unserem Nachbarort Gatow zum 3. Spieltag.

 

photo 2015-09-26 15-54-41 SmallDurch den Projektzirkus an der Mary-Poppins-Grundschule mussten wir stark ersatzgeschwächt antreten. Kurz vor dem Spiel meldete sich noch Jan ab, so dass wir nur mit sieben Spielern antreten konnten.

 

Justin gab sein Debut im Tor, davor verteidigten Zoher, Devrim und Richard. Hugo sollte die Fäden in der Mitte ziehen und Onno stürmte gemeinsam mit Leander.

 

Es dauerte etwa 10 Minuten in denen sich beide Teams abtasteten, ohne das vor beiden Toren etwas passierte. Dann holte sich Onno im Mittelfeld den Ball und stürmte nach vorne. Gemeinsam mit Hugo tauchten sie mutterseelenalleine vor dem Gatower Tor auf, doch anstatt den Ball auf Hugo zuschieben und somit das leere Tor zu haben, vergab Onno die Riesenchance zum 1:0. Schade!

 

Im Gegenzug rettete Justin mit einen Glanzparade! Zwei Gatower Spieler stürmten auf ihn zu, er lief ihnen beherzt entgegen und klärte den Ball.

 

Wir hatten uns das 0:0 erkämpft und es ging torlos in die Pause.

 

Wir versuchten umzustellen – nach dem Seitenwechsel zogen wir Onno nach hinten und schoben Zoher weiter nach vorne.

 

Leider gelang es uns nicht, offensiv Akzente zu setzen. Wir gerieten immer mehr unter Druck und in der 29. Minute kam was kommen musste: wir gerieten 0:1 in Rückstand.

 

Ein Missverständnis in der Abwehr sorgte dafür, dass ein Gatower Spieler zum Schuss kam und unhaltbar für Justin einschob. Der Gegentreffer war unnötig!

 

Wir rafften uns dann noch einmal auf. Ein Fernschuss von Devrim in der 37. Minute verfehlte das gegnerische Tor nur um Zentimeter. Eine Minute später vergab Zoher die Riesenchance nach einer Hereingabe von Hugo.

 

Wiederum nur eine Minute später scheiterte erneut Devrim mit einem strammen Schuss.

 

Als wir alles nach vorne warfen, wurden wir in der 39. Minute klassisch ausgekontert. Die Jungs waren platt und zwei Gatower Spieler hatten wenig Mühe Justin, der ein tolles Spiel im Tor machte, auszuspielen und zum 0:2 Endstand einzuschieben.

 

Das war wieder ein Schritt in die richtige Richtung und vielleicht haben wir einenStammtorhüter gefunden.

 

Erfolg ist kein Zufall.

Es ist harte Arbeit, Ausdauer, Lernen,

Studieren, Aufopferung, jedoch vor allem,

Liebe zu dem, was du tust oder dabei bist zu lernen.

Pele

(* 1940 pensionierter brasilianischer Fußballspieler)

19.09.2015: SF Kladow – SC Staaken – 1:7

Am Samstag den 19. September trafen bei herrlichem Sonnenschein um 10:15 Uhr die beiden Teams aus Kladow und des SC Staaken aufeinander.

 

Dieses Mal begannen wir mit Hugo im Tor, davor einer Dreierkette mit Florian und Zoher, die Jasper führte, davor Jannis in der Mitte und Onno und Justin im Sturm.

 

Tim, Richards und Leander verstärkten das Team als Auswechselspieler.

 

In den ersten Minuten des Spiels tasteten sich beide Mannschaften noch ab und wir brauchten bis zur 8 Minute als Justin erstmals eine große Chance hatte uns in Führung zu bringen. Leider rutsche der Ball knapp am Tor vorbei. Staaken kam eigentlich erst in der Folge gefährlich vor unser Tor.

 

Eine Flanke wehrte Hugo großartig mit der Faust ab, leider kam ein Gästespieler an den Ball und sein hoher Schuss senkte sich unhaltbar in unser Tor.

 

In der 15. Minute ergab sich für Onno eine Einschussmöglichkeit, doch ein Staakener Abwehrspieler bekam gerade so noch den Fuß dazwischen.

 

Kurz vor der Halbzeit konnte sich Hugo dann noch einmal mit einem Superreflex auszeichen. Wer gedacht hatte, wir würden bereits zur Pause uneinholbar hinten liegen sah sich getäuscht. Mit 0.1 gibt es in die Kabine.

 

Nach dem Wechsel brachten wir zunächst Leander als Linksaußen und Richard in der Abwehr. Wir spielten nun schnell nach vorne und in der 21. Minute gelang uns der Ausgleich. Onno traf per Flachschuss ins linke Eck – 1:1.

 

IMG 1394
Wir hatten eigentlich die Partie ganz gut im Griff, gerieten aber durch ein unglückliches Eigentor von Jannis wieder in Rückstand. Eine Kopfballabwehr im eigenen Strafraum senkte sich ganz unglücklich über Hugo hinweg.

 

Wir versuchten weiter dagegen zu halten, aber die erste Halbzeit hatte viel Kraft gekostet. Schnell fielen die Tore zum 1:3 und 1:4.

 

Wir versuchten durch Wechsel noch einmal frischen Wind in unser Spiel zu bringen, aber unsere Buben waren nicht mehr in der Lage die Jungs aus Staaken entscheidend zu stören. So fielen noch weitere Treffer und das Spiel ging schließlich 1:7 verloren.

 

Unterm Strich muss man sagen, zeigte sich unser Team deutlich verbessert zur Vorwoche. Hugo hat im Tor eine überragende Leistung abgeliefert, unser Positionsspiel wurde deutlich besser und insgesamt haben wir es der hochgelobten Truppe aus Staaken richtig schwer gemacht!

 

Nächste Woche begrüßen wir unsere Nachbarn vom SC Gatow und wir hoffen, dass wir dann die ersten Punkte einfahren werden!

 

Und immer daran denken:

 

Erfolg ist nicht für die Ewigkeit und Misserfolg nicht tödlich.

Don Shula'
(* 1930, ehemaliger American Football Cornerback und Trainer)

12.09.2015 SF Kladow III – Schwarz-Weiß Spandau – 11:3

IMG 1393
Am Samstag den 12.09.2015 fand unser erstes Saisonspiel der F1 Junioren statt. Wir mussten bei Schwarz – Weiß Spandau antreten.

 

Neben der Premiere für „Spielbericht Online“ hatte auch Justin sein erstes Punktspiel bei der F1 nachdem er bisher in der F3 gekickt hatte.

 

Wir begannen zunächst mit Onno im Tor. Unser Spiel nach vorne fing vielversprechend an und schon in der 2. Minute gingen wir durch Jasper mit 1.0 in Führung. Leider währte die Führung nicht lange und die Gastgeber konnten eine Minute später durch eine tückische Bogenlampe ausgleichen. Wir hielten das Spiel dann lange offen, konnten aber selbst wenig Druck nach vorne entwickeln. Unsere Defensive um Devrim und Florian stand soweit ganz gut, leider gerieten wir in der 16. Minute durch eine Standartsituation 2.1 in Rückstand. Kurz darauf, in der 17. Und 19. Minute gelang Schwarz-Weiß ein Doppelschlag. 4.1 zur Pause.

 

Unsere Buben kamen hochmotiviert aus der Kabine. Onno spielte jetzt im Sturm, Richard übernahm seinen Part im Tor.

 

Das zeigte zunächst aus Wirkung. Onno fälschte einen Schuss ab: nur noch 4:2.

 

Leider wollte die Mannschaft dann zu viel und verlor dabei ziemlich den Faden. Wir kassierten einige Treffer und es stand doch schell 9:2. Lediglich Hugo konnte nach einem Einwurf noch einmal einetzten: 9:3. Kurz vor dem Ende erzielten die Gastgeber noch 2 Tore und wir verloren 11:3!

 

Beim nächsten Heimspiel treten wir wieder motiviert an und versuchen es aufs Neue!